Wochenbettbetreuung

 

 

Diese achtwöchige Nestzeit verbringen die einen ganz zuhause, andere wollen endlich ohne Bauch einkaufen gehen…
In jedem Fall ist es eine ganz besondere Zeit, in der Frau und Mann Familie werden und bestehende Familien sich für den Neuzuwachs neu finden. Die Positionen der Kinder werden neu vergeben und man überlegt sich genau, wer kommen darf oder soll.
Ich bin immer wieder über das Willkommen im Wochenbett berührt und stehe Ihnen gerne zur Seite.

Dabei habe ich ein Augenmerk auf die Rückbildung Ihrer Gebärmutter, Ihre Brust und die Anpassungsprozesse Ihres Kindes.

Ich mache Sie aufmerksam für das, was am nächsten Tage auf Sie zukommen kann, zeige Ihnen die Pflege von evt Dammrissen und gebe Tipps für die Einbindung der „großen“ Geschwister.

Optimalerweise hatten wir schon in der Schwangerschaft Gelegenheit darüber zu sprechen,
wann Sie nach Hause gehen möchten: ein paar Stunden nach der Geburt oder nach ein bis drei Tagen.
Wir haben dann auch abgesprochen, wie Sie mich informieren, damit ich zeitnah meinen ersten Wochenbett-Besuch abstatten kann. In den ersten 10 Tagen komme ich vermutlich täglich, in der Woche darauf zwei bis drei Mal, dann einmal wöchentlich.
Auch nach Ihrem Wochenbett können Sie sich weiterhin bei mir melden, die Krankenkasse zahlt nach Ablauf des Wochenbettes 16 weitere Kontakte zur Still- oder Ernährungsberatung.

 

 

Für eine Anmeldung verwenden Sie gerne das Kontaktformular.