Beckenbodengymnastik

Fit durch die Mitte - Die Seele liegt im Beckenboden
 

 

Durch das aufrechte Gehen trägt der Beckenboden des Menschen mehr als bei den Vierfüßlern. Daher ist es sinnvoll, die Bewegungsabläufe des Alltags mit Muskulatur und Haltung zu optimieren, um ihn ein Leben lang kräftig und beweglich zu halten. Wussten Sie, dass die Haltung Ihrer Brustwirbelsäule beim Niesen einen Einfluss auf die Kontinenz hat? Dass „Zähne zusammenbeißen“ den Beckenboden überspannen kann?
In meinen Kursen erspüren wir den Beckenboden mit Wahrnehmungsübungen und lernen mit ihm zu spielen, um im Alltag erkennen zu können, was uns gut tut oder welcher Bewegungsablauf verändert werden könnte.
Wir kräftigen ihn mit Übungen im Sitz, Stand und Bewegung, so dass Kontinenz erreicht und gehalten werden kann. Ausgleichende Übungen ermöglichen die Muskelentspannung, die für einen gesunden Beckenboden genauso wichtig ist wie die Kräftigung.
Sämtliche Körperpartien, die dem Beckenboden zuspielen werden erklärt und trainiert: Schultern, Brustwirbelsäule, Lendenwirbelsäule und Füße.
Ich habe seit 25 Jahren Erfahrungen mit Beckenböden als Hebamme und Rückbildungskursleiterin sammeln dürfen. Vor 18 Jahren habe ich mich nach dem Bensberger Konzept für die Beckenbodenbewegungsgymnastik für Frauen um die Menopause fortgebildet und freue mich seither über die vielen Erfolge in diesem sensiblen Körperbereich.
Dabei arbeite ich mit Methoden aus Beckenbodentherapie, Osteopathie, Rückenschule und ein klein wenig Yoga. Es muss nur wenig täglich extra geübt werden, die Hausaufgaben bestehen darin, im Alltag Veränderungen der Haltung u Bewegung durchzuführen.
Wir üben in Gruppen mit maximal 10 Teilnehmerinnen im EG des Aller-Weser-Krankenhauses Verden. Wenn Sie eine Gruppe von mindestens sechs Frauen zusammenbekommen, komme ich auch gerne in Ihren Ort.

Für eine Anmeldung verwenden Sie gerne das Kontaktformular.